WIEGRINK® floor systems Industrieestrich gemäß DIN 18560-7

Hochbeanspruchbarer, zementgebundener Hartstoffestrich - für jede Belastung und jede Anforderung das passende Konzept!

Hochbeanspruchbare Industrieestriche gemäß DIN 18560-7 werden verbaut, wenn besondere Anforderungen an die Belastbarkeit, Ebenheit, Ästhetik oder hinsichtlich der technischen Eigenschaften des Industriefußbodens zu erfüllen sind. Die Verwendung eines zementgebundenen Hartstoffestrichs ist auch eine optimale Lösung, wenn knappe Bautermine einzuhalten sind.

Hält der Untergrund gegebenen Belastungen nicht unmittelbar stand oder wird die Rohdecke durch Verkehrslasten besonders stark beansprucht, kann ein Industrieboden aus Beton mit Hartstoffzuschlägen hohe Festigkeit und hochbeanspruchbare Eigenschaften bekommen.

Diese Eigenschaften können durch die Erstellung eines zementgebundenen Hartstoffestriches besonders kostengünstig erreicht werden.

Ist die Oberflächenebenheit des Betonbodens nicht ausreichend oder die Erstellung eines Betonbodens mit der geforderten Ebenheit zu teuer, ist die Verwendung eines zementgebundenen Hartstoffestrichs die kosteneffiziente Lösung.

Bei nicht ausreichender Verschleißfestigkeit eines vorhandenen Betonbodens bietet die Belegung mit einem hochbeanspruchbaren Industrieestrich eine effiziente Möglichkeit die Abriebfestigkeit zu optimieren.

Die WIEGRINK® - Hartstoff-Industrieestriche
auch für Ihren Bereich die beste Lösung! Wir beraten Sie gerne und kostenlos!
Ansprechpartner
Vorteile auf einen Blick

Zementgebundener Hartstoffestrich

besondere Ebenheit

verschleißfest und abriebfest

kostengünstig

hochbelastbar

zeiteffiziente Verlegung

besondere technische Eigenschaften

besonders ästhetischer Industrieboden

Der Hartstoff-Industrieestrich kann besondere technische Anforderungen erfüllen wie:

  • leichte Pflege
  • erhöhte Rutschhemmung
  • Widerstandsfähigkeit gegenchemische Beanspruchung

Je nach vorgesehenem Verwendungszweck und Anforderungsprofil, sind bei der Planung eines hochbeanspruchbaren Estrichbodens auch weitere Beanspruchungen zu beachten, z.B. durch Wärme, Nässe oder Chemikalien.

Ebenso gilt dies für andere Anforderungen, wie z.B. eine erhöhte Rutschhemmung.

Ein Estrichboden mit Hartstoffverschleißschicht ist extrem belastbar und hält selbst härtesten Belastungen stand.

Einsatzgebiete für Hochbeanspruchbare Hartstoffestriche

Industrieestriche sind hochbeanspruchbare Estriche. Sie finden immer dann ihren Einsatz, wenn folgendes gegeben ist:

  • bei erhöhten Ebenheitsanforderungen an den Industrieboden
  • nicht ausreichender Oberflächenebenheit eines Betonbodens
  • bei zu kostenintensiver Herstellung eines Betonboden mit der Ebenheit eines Estrichs
  • bei erhöhter Anforderung an die Schleifverschleißfestigkeit
  • bei nicht ausreichender Belastbarkeit des vorhandenen Untergrunds
  • wenn kurze Bauzeiten notwendig sind
  • bei besonderen technischen Anforderungen

Anforderungen an hochbeanspruchbarer Industrieestrich nach DIN 18560-7

Hochbeanspruchbare Estriche, wie Harstoffestrich bzw. Industrieestrich, müssen die allgemeinen Anforderungen der DIN 18560-1 erfüllen.

Sie müssen gegen die mechanischen Beanspruchungen in der vorgesehenen Beanspruchungsgruppe nach Tabelle 1 widerstandsfähig sein.

Diese Norm gilt für direkt genutzte Estriche und Industrieestriche, die hohen mechanischen Beanspruchungen ausgesetzt sind, wie Kunstharzestriche und zementgebundene Hartstoffestriche, Gussasphaltestriche sowie für Magnesiaestriche. Sie gilt nicht für Estriche die einer Beanspruchungen durch Flurförderzeuge mit Stahlrollen ausgesetzt sind, welche eine größere Pressung als 40 N/mm2 verursachen.

Weitere Informationen zur DIN 18560-7 finden Sie im Baunormlexikon.

Die Erstellung von Industrieböden mit Kunstharzestrich und leitfähige Böden führt  die Gesellschaft WIEGRINK® floor solutions GmbH aus.

Die Erstellung von Industrieböden mit Kunstharzestrich und leitfähige Böden führt  die Gesellschaft WIEGRINK® floor solutions GmbH aus.